Unsere Aufgaben

Griesheim wächst und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Mit dem Wachstum gehen besondere Herausforderungen einher:
Es muss den passenden Wohnraum für alle in der Stadt lebenden und neu hinzukommende Bürger*innen geben, damit es sich in
Griesheim auch weiterhin für alle gut leben lässt.

Für den erforderlichen Wohnungsneubau bieten vor allem brachliegende Grundstücke ein entsprechendes Potential, das aber erst erschlossen werden muss. Seit einiger Zeit sind in Griesheim unter der Bezeichnung „Konversion Süd-Ost“ Grundstücke am früheren August-Euler-Flugplatz für eine Neubebauung vorgesehen. Zur Entwicklung dieser Flächen wurde im November 2018 die Stadtentwicklungsgesellschaft SEGG Griesheim mbH, kurz SEGG, ins Leben gerufen. Für die ungenutzten Grundstücke machte die Stadt Griesheim von ihrem Erstzugriffsrecht als Kommune Gebrauch, sodass die SEGG die betreffenden Flächen im August 2020 von dem früheren Eigentümer, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) mit Sitz in Bonn, erwerben konnte.

Ein Baukram steht, im Hintergrund sieht man den blauen Himmel.

Mit der Gründung der SEGG hat die Stadt Griesheim neue Wege in der Stadtentwicklung beschritten. So beruht die Gesellschaft auf einem innovativen öffentlich-privaten Kooperationsmodel („Public-Private-Partnership“) zwischen der Kommune und einem privatwirtschaftlichen Projektentwicklungspartner, das bei seiner Gründung bundesweit große Beachtung fand. In der SEGG arbeiten die Stadt Griesheim und das Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen als privatwirtschaftlicher Partner zusammen – eine Kooperation, die sich für die „Konversion Süd-Ost“ als leistungsfähige Entwicklungsallianz mit Zukunft erweisen wird.

Zu den Aufgaben der SEGG gehören der Erwerb, die städtebauliche Planung und Entwicklung, die Projektsteuerung sowie die Erschließung und Bebauung der Grundstücke für ein neues Stadtquartier am ehemaligen August-Euler-Flugplatz. Zudem ist die SEGG für die Vermietung, die Bestandsbewirtschaftung und das Quartiersmanagement verantwortlich.